Gabriel verlangt im Tarifstreit der Lokführer Schlichtungsverfahren

Lokführer unterhalten sich am Gleis, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Lokführer unterhalten sich am Gleis, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat im Tarifstreit zwischen der Deutschen Bahn und der Lokführergewerkschaft GDL ein Schlichtungsverfahren gefordert. Gabriel sagte „Bild am Sonntag“: „Beide Parteien sollten sich so schnell wie möglich auf ein Schlichtungsverfahren einigen. Herr Grube hat Matthias Platzeck als Schlichter vorgeschlagen. Das ist eine exzellente Idee. Wenn Herr Weselsky jetzt noch eine Person seines Vertrauens findet, könnte der Konflikt gelöst werden.“

Gabriel äußerte zugleich Unverständnis für den andauernden Streit: „Bei diesem Tarifkonflikt geht es nicht nur um Löhne oder Arbeitsbedingungen, sondern auch um Machtfragen. Das ist bislang einmalig in Deutschland“, so der SPD-Vorsitzende. „Viele Menschen verstehen die Bahnstreiks nicht.“

Über dts Nachrichtenagentur