Gabriel offen für Referendum in Griechenland

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat sich offen für den Vorschlag des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras, ein Referendum über ein mögliches Sparprogramm abhalten zu lassen gezeigt. Die Idee sei keine neue, sagte Gabriel im Interview mit dem „Deutschlandfunk“. Bereits zu Beginn der Krise habe der damalige Ministerpräsident Giorgos Papandreou eine Volksabstimmung durchführen wollen.

„Damals haben die europäischen Staats- und Regierungschefs das blockiert“, so Gabriel. Das habe er damals schon falsch gefunden. „Wir wären klug beraten, jetzt diesen Vorschlag von Herrn Tsipras nicht einfach so beiseite zu tun und sagen, das ist ein Trick, sondern, wenn die Fragen sind, wenn wirklich klar ist, dass abgestimmt wird über ein ausgehandeltes Programm, dann kann das Sinn machen.“ Tsipras hatte das Referendum am Freitagabend in einer Fernsehansprache angekündigt. Die Volksbefragung soll demnach am 5. Juli stattfinden. Allerdings braucht Griechenland schon bis zum 30. Juni frisches Geld. Am Samstagnachmittag kommen die Euro-Finanzminister zu einem weiteren Krisentreffen zusammen, um über eine Einigung zu beraten.

Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur