Gabriel kritisiert Türkei im Fall Yücel

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat die Türkei im Fall des inhaftierten „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel kritisiert. „Der Umgang mit Deniz Yücel ist rechtsstaatlich und politisch inakzeptabel“, sagte Gabriel dem „Spiegel“. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte den deutschen Journalisten mehrmals als „Spion“ und „PKK-Terroristen“ bezeichnet.

In der Bundesregierung geht man davon aus, dass Erdogan mit seiner kompromisslosen Haltung im Fall Yücel Sympathien für sein umstrittenes Verfassungsreferendum sammeln will. „Man muss ja fast annehmen, dass Yücel der türkischen Führung als politischer Spielball in einem schmutzigen Wahlkampf dient“, sagte Gabriel. „Das steht sicher nicht im Einklang mit europäischen Werten.“


Foto: „FreeDeniz“ auf Axel-Springer-Hochhaus, über dts Nachrichtenagentur