Gabriel hält US-Wirtschaftsspionage in Deutschland für möglich

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Vizekanzler und SPD-Chef Sigmar Gabriel hält US-Wirtschaftsspionage in Deutschland für möglich. Er vermute zwar, dass die USA keine Wirtschaftsspionage betrieben, um US-Unternehmen Vorteile zu verschaffen, sagte der Bundeswirtschaftsminister der „Wirtschaftswoche“. „Sie haben wohl eher ein strukturelles Interesse an den Entwicklungen der deutschen Wirtschaft und Wissenschaft. Und wollen auch herausfinden, wie sich deutsche Unternehmen in Regionen verhalten, die amerikanische Geheimdienste als Sicherheitsrisiko identifiziert haben.“

In einer Reihe deutscher Unternehmen herrsche „tiefe Verunsicherung über die jüngsten Spionage-Enthüllungen“, so der SPD-Chef.

Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur