G7-Außenminister rufen Moskau zur Einhaltung des Minsker Abkommens auf

Mauer des Kreml in Moskau, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Mauer des Kreml in Moskau, über dts Nachrichtenagentur

New York – Die Außenminister der G7-Statten haben Moskau dazu aufgefordert, das Anfang September getroffene Minsker Abkommens einzuhalten. Russland müsse Ausrüstung, Soldaten und Waffen aus der Ukraine abziehen, erklärten die Außenminister Kanadas, Frankreichs, Deutschlands, Italiens, Japans, Großbritanniens und der USA am Donnerstag. Zudem müsse Moskau die Grenze zur Ukraine respektieren und sicherstellen, dass der politische Prozess in der Ukraine fortgesetzt werden könne.

Sowohl die Regierung Russlands als auch die ukrainische Regierung seien darüber hinaus aufgerufen, den Beobachtern der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) ihre Arbeit vor Ort zu ermöglichen. Die Krise in der Ukraine könne nur gelöst werden, wenn das Völkerrecht sowie die Souveränität und die territoriale Integrität der Ukraine respektiert würden. Sollte Russland sich nicht an seine Verpflichtungen halten, könnten die Strafmaßnahmen weiter verschärft werden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige