Füssen – Versuchtes Tötungsdelikt – Mann und Frau im Treppenhaus abgepasst und schwer verletzt

21-12-2013_allgau_kempten_mord_polizeiaktion_absuche_spurensicherung_poeppel_new-facts-eu20131222_0033

Symbolfoto

Im Treppenhaus eines Wohn-/Geschäftsgebäudes in der Uferstraße im Ortsteil Hopfen am See, Lkrs. Ostallgäu, wurden am Dienstag, 24.11.2015, gegen 18.15 Uhr, zwei schwer verletzte Personen festgestellt.

Nach bisherigen Erkenntnissen passten Unbekannte die beiden Geschädigten, einen 49-jährigen Mann und eine 47-jährige Frau, als sie nach Hause zurückkehrten im Treppenhaus ab.

In einer körperlichen Auseinandersetzung wurden der Mann und die Frau mittels noch nicht näher bekannten Gegenständen massiv am Kopf verletzt. Die beiden Tatverdächtigen, waren dunkel gekleidet und vermummt. Es gelang ihnen, unerkannt zu flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ergebnislos.

Die Ermittlungen wurden noch am Abend vom Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) begonnen und in der Nacht von der Kriminalpolizei Kempten/Allgäu fortgeführt. Wegen der Art der stattgefundenen Gewaltanwendung steht der Anfangsverdacht eines Tötungsdelikts im Raum. Der Hintergrund der Tat ist noch ungeklärt.

Die Kriminalpolizei Kempten sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, denen im Bereich der Uferstraße zum Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise werden unter Telefon 0831/9909-0, in Eilfällen auch unter der Notrufnummer 110, entgegen genommen.