Füssen – Staatsanwaltschaft und Kripo ermitteln in einem versuchten Tötungsdelikt – 50-Jähriger schwerverletzt in Wohnung

21-12-2013_allgau_kempten_mord_polizeiaktion_absuche_spurensicherung_poeppel_new-facts-eu20131222_0034In der Nacht von Sonntag auf Montag, 04.12.2017, gegen 00:45 Uhr, kam es in der Reichenstraße in Füssen, Lkrs. ostallgäu, zu einem körperlichen Übergriff gegen einen 50-jährigen Anwohner.

Über die Integrierte Leitstelle Allgäu wurde die Polizei über eine verletzte Person unterrichtet. Es stellte sich heraus, dass der Schwerverletzte vor seiner Wohnung durch einen bislang unbekannten Täter mit einem Schlaggegenstand angegriffen wurde. Anschließend flüchtete der bislang unbekannte Täter zu Fuß in nördliche Richtung. Zum Täter kann lediglich gesagt werden, dass er männlich ist.
Im Rahmen der bisherigen Ermittlungen wurde festgestellt, dass eine Kontaktaufnahme des Täters mit dem Geschädigten vorangegangen war. Ob eine weitergehende Vorbeziehung zwischen den Beteiligten besteht, ist momentan Gegenstand der Ermittlungen.
Der Geschädigte wurde durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Vor Ort wurden die Ermittlungen zunächst durch den Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Memmingen (KDD) übernommen. Ausgehend von den bisherigen Erkenntnissen wird im Einvernehmen mit der Staatsanwaltschaft Kempten wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt.
Personen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 0831/9909-0 bei der Kriminalpolizei in Kempten zu melden.