Füssen – Sattelzug muss ausweichen und stürzt in Graben

07-04-2016_Unterallgäu_Günz_Erkheim_Lauben_Lkw_Pkw_toedlich_Feuerwehr_Poeppel20160407_0003

Symbolbild

Am Donnerstag, 19.05.2016, gegen 16.35 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße OAL1 zwischen Roßhaupten und Halblech, Lkrs. Ostallgäu, ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Sattelzügen.

Zeugenaussagen zu Folge kam es zu dem Unfall, da der in Richtung Halblech fahrende Sattelzug in der engen Rechtskurve an der Lechstaustufe zu weit auf die linke Fahrbahnseite geriet und der entgegenkommende Sattelzug daraufhin nach rechts ausweichen musste. Dabei stieß dieser gegen die Schutzplanke und kippte schließlich nach rechts in den Straßengraben um. Der Fahrer des Lkw verletzte sich hierbei leicht. Der andere Fahrer hat den Unfall möglicherweise nicht bemerkt und fuhr in Richtung Halblech weiter, konnte jedoch kurze Zeit später angetroffen werden. Die Bergung des Lkw gestaltet sich schwierig, da dieser nahezu kopfüber im Straßengraben liegt.

Zur Bergung wurde die OAL 1 komplett gesperrt. Im Einsatz sind neben Beamten der Polizeiinspektion Füssen auch die Freiwillige Feuerwehr Roßhaupten und der Kreisbauhof Roßhaupten. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt. Die Polizeiinspektion Füssen ermittelt nun wegen Fahrlässiger Körperverletzung, Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.