Füssen – Polizist wird in den Oberschenkel gebissen

Blaulichtfahrt polizei-foto hochIn der Nacht vom Dienstag, 28.03.2017, auf Mittwoch, 29.03.2017, gerieten zwei junge Männer im Alter von 20 und 22 Jahren aneinander. Im Verlaufe des Streits versuchte der 20-Jährige die Zimmertüre einzutreten, beschimpfte den Mitbewohner und drohte ihm mit einem Springmesser. Alleine der Besitz dieses Messers stellt einen Verstoß gegen das Waffengesetz dar. Die Türe hielt zum Glück stand, bis die Polizei eintraf. Der Mann griff dann allerdings auch die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten – allerdings ohne Messer – verbal und tätlich an. Bei der Widerstandshandlung verbiss sich der Mann im Oberschenkel eines der Beamten, sodass dieser im Krankenhaus ärztlich behandelt werden musste. Auch der 20-Jährige wurde verletzt.

Die genauen Hintergründe des Streits sind derzeit noch nicht geklärt und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen der PI Füssen. Den bereits polizeilich bekannten Mann erwarten nun Anzeigen wegen Bedrohung, Sachbeschädigung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und eben des Verstoßes gegen das Waffengesetz.