Füssen – Mutter will sich mit Dreijähriger nach Italien absetzen – Schleierfahnder können Vermissung klären

22-08-2013 online-datenabfrage schleierfahndung-lindau kontrollsystem poeppel new-facts-eu

Symbolbild

Einen Vermisstenfall klärte die Schleierfahndung Pfronten am Sonntag, 15.5.2018, in Füssen, Lkrs. Ostallgäu, bei der Kontrolle eines Busses, der nach Italien unterwegs war.

Im Bus saß ein dreijähriges Mädchen aus den Niederlanden, das als vermisst galt. Den Eltern des Kindes war gerichtlich das Sorgerecht entzogen worden. Um diesen Gerichtsbeschluss zu umgehen, wollte sich die Mutter mit der Kleinen nach Italien absetzen.

Die Polizeibeamten verständigten die niederländische Jugendbehörde und übergaben das Kind an Mitarbeiter des Jugendamts Ostallgäu, die es für die Nacht unterbrachten und für die Rückreise in die Niederlande sorgten.