Füssen – Krankenhauspersonal wird von alkoholisiertem Mann beleidigt

NotaufnahmeAm Montag Nachmittag, 15.06.2015, erschien ein 46 Jahre alter Schwangauer in der Notaufnahme des Füssener Krankenhauses, da er Schmerzen in der Schulter hatte.

Als seine Schulter von einer Ärztin begutachtet wurde und kein weiterer Behandlungsbedarf notwendig war, fing der Mann plötzlich an, das Krankenhauspersonal grundlos zu beleidigen. Nachdem der rabiate Patient trotz mehrfacher Aufforderung das Krankenhaus nicht verlassen wollte und sich provokant eine Zigarette in der Notaufnahme anzündete, wurde die Polizei Füssen verständigt. Beim Eintreffen der Polizei, zeigte sich der Mann einsichtig und verließ freiwillig das Krankenhausgelände. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über drei Promille.

Auf den 46-Jährigen kommt nun eine Anzeige wegen Beleidigung und Hausfriedensbruch zu.

 

Anmerkung der Redaktion:

Gerade in den Nachtzeiten ist das Pflegepersonal und Ärzteschaft oft Pöbeleien und körperlichen Angriffen ausgesetzt. Bedrohung mit einem Messer, Ohrfeigen, Tritte sind nur ein kleiner Ausschnitt aus den Vorfällen der letzten Jahre. Oft kommt es auch zu sexuellen Anzüglichkeiten. Einige Kliniken haben in den Nachtstunden einen Sicherheitsdienst verpflichtet, der für Ordnung in den Notaufnahmen sorgt.