Füssen – Junge (13) bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

15-06-2013 oberallgäu b308 Immenstadt thalkirchdorf motorradunfall poeppel new-facts-eu20130615 0017Beim Zusammenstoß mit einem Motorrad in Füssen wurde am Donnerstag, 07.05.2015, ein Fußgänger lebensgefährlich, der Kradfahrer schwer verletzt.

Gegen 13 Uhr fuhr der 60-jährige Motorradfahrer links am stadteinwärts verkehrsbedingt wartenden Autoverkehr in der Augsburger Straße (B16) vorbei. Nach momentanem Ermittlungstand der Füssener Polizei, ging der 13-jährige Junge zwischen zwei Fahrzeugen hindurch, und wollte auf diesem Weg die Straße überqueren. Nachdem er die Fahrzeuge passiert hatte und weiter Richtung Fahrbahnmitte gegangen war, wurde er vom Motorradfahrer erfasst und zu Boden geschleudert. Offenbar hatten sich beide Personen nicht bemerkt und übersehen. Der Motorradfahrer geriet durch den Zusammenstoß nach links und stieß dort gegen ein am Fahrbahnrand geparktes Auto, wobei er sich schwer verletzte.

Der Motorradfahrer aus dem Landkreis Weilheim-Schongau und der Junge aus dem Landkreis Ostallgäu wurden von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Straßenmeisterei Marktoberdorf richtete gemeinsam mit der Polizei eine Umleitung ein. Da durch die Staatsanwaltschaft Kempten einen Unfallanalytiker zur Erstellung eines Gutachtens beauftragt wurde, geht die Polizei derzeit davon aus, dass die Umleitung noch bis 16.30 Uhr nötig sein wird, weshalb es im Stadtbereich weiterhin zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen wird.

Die Füssener Polizei bittet unter Telefon (08362) 9123-0 um Hinweise, die zur Klärung des exakten Unfallherganges beitragen können. Insbesondere bitten die Beamten, die Fahrzeugführer, zwischen deren Fahrzeugen der Junge ungefähr auf Höhe einer Bäckerei hindurch gegangen war, sich bei der Inspektion unter der angegebenen Rufnummer zu melden.