Füssen | Hilfschreiende Person im Hopfensee gemeldet – Rettungskräfte schnell vor Ort

01-06-2014_ostallgaeu_brk-wasserwacht_buchloe_fliesswasserretter_lehrgang_ausbildung_new-facts-eu20140601_0014

Symbolbild

Am Donnerstagmittag, 16.08.2018, wurden Rettungsdienst, Wasserretter, Feuerwehr und Polizei aufgrund eines vermeintlichen Seenotfalls alarmiert. Ein unbekannter Zeuge teilte dem Bootsvermieter auf dem Hopfensee, Lkrs. Ostallgäu, eine um hilfeschreiende Person mit, die gerade untergegangen sei. Es kamen neben zehn Wasserrettern noch zehn Feuerwehrkräfte, fünf Personen des Rettungsdienstes, ein Rettungshubschrauber und fünf Polizisten hinzu.
Es wurde mit fünf Booten die beschriebene Stelle abgesucht und bis auf den Grund abgescannt. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass keine Person im Hopfensee untergegangen war. Scheinbar deutete der unbekannte Mitteiler eine Situation auf dem Wasser falsch. Weder in der Badeanstalt, noch am gesamten Seeufer wurde eine Person vermisst.