Füssen – Gleitschirmflieger landet in den Bäumen – Notschirm öffnete sich

Bergwacht NotarztAm Samstagnachmittag, 21.05.2016, löste sich aus bislang ungeklärter Ursache der Notschirm von eines 24-jährigen Sulzbergers Gleitschirmfliegers.

Dadurch konnte er seine Höhe nicht mehr halten und fiel ca. 400 Höhenmeter nach unten. Er blieb in einem Baum unweit der Hirschalpe hängen. Ein Zeuge, der den Unfall beobachten konnte, verständigte den Notruf 112. Aufgrund der Meldung wurde der Rettungshubschrauber „Christoph 17“ sowie die Bergwacht Bad Hindelang alarmiert. Der Sulzberger konnte sich selbst aus seinem Rettungsschirm befreien und setzte am Boden dann ebenfalls einen Notruf ab. Da er unverletzt war, war der Anflug des Rettungshubschraubers nicht mehr nötig. Die Bergwacht Hindelang barg den im Baum hängenden Schirm und begleitete den jungen Mann durch das steile Gelände bis ins Tal. Die Bergwacht war mit drei Mann im Einsatz. Am Schirm entstand leichter Sachschaden.

Die Ermittlungen zur Unfallursache wurden durch die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidium Schwaben Süd/West übernommen.