Füssen – Gescheiterter Raubüberfall – Täter konnte von Polizei festgenommen werden

Lindenberg - Raubüberfall auf Lebensmitteldiscounter

Symbolfoto

Ohne Beute endete ein Raubüberfall am Donnerstag, 28.08.2014, auf eine Bäckerei in Füssen, Lkrs. Ostallgäu.
Kurz nach Arbeitsbeginn, gegen 2.15 Uhr, betrat eine männliche Person zusammen mit einer Begleiterin die Backstube der Bäckerei, bedrohte die Anwesenden massiv mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Begleiterin versuchte daraufhin den Mann von der Begehung des Raubes abzuhalten, weshalb die beiden zunächst untereinander in Streit gerieten. Die Bäcker nutzten die Gelegenheit und „scheuchten“ den verhinderten Räuber unter anderem mit Besen und Brotschieber aus der Backstube und von dannen.

Nachdem der gescheiterte Raub bei der Polizei mitgeteilt worden war, begann die Polizeiinspektion Füssen umgehend mit der Fahndung nach dem flüchtigen Täter. Die Fahndung, in die auch ein Diensthundeführer mit eingebunden war, verlief zunächst vergeblich. Aufgrund der aus Zeugenvernehmungen gewonnenen Erkenntnisse konnte noch am Donnerstagvormittag ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Der 29-Jährige wurde zu Hause schlafend angetroffen und vorläufig festgenommen.

Die Ermittlungen zum Tatnachweis ergaben recht schnell, dass der noch immer Alkoholisierte leichte Verletzungen aufwies, die er durch die Gegenwehr der Raubopfer erhalten hatte. Der Tatverdächtige wurde am Nachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ wegen des versuchten Raubes einen Untersuchungshaftbefehl. Die Ermittlungen zur Identität seiner bisher unbekannten Begleiterin dauern an.

Anzeige