Füssen – Flüchtlinge klingeln nachts bei der Polizei

AsylIn den frühen Montag Morgenstunden des 15.12.2014 klingelten zwei syrische Flüchtlinge bei der Polizei in Füssen, Lkrs. Ostallgäu.

Die beiden Männer im Alter von 17 und 20 Jahren waren bereits seit mehreren Wochen auf der Flucht vor dem Krieg in ihrem Heimatland. Das Ziel ihrer Flucht war Deutschland, um dort einen Asylantrag zu stellen. Sie kamen unabhängig voneinander in Füssen an. Der 17-jährige Jugendliche kam über die Türkei und Italien nach Deutschland, der 20-Jährige reiste über Ägypten und Italien nach Deutschland ein.
Die beiden jungen Männer trafen sich dann zufällig in Füssen und suchten gemeinsam die Polizei auf. Auf die beiden jungen Männer kommt, trotz aller Strapazen, noch eine Strafanzeige wegen illegaler Einreise sowie illegalen Aufenthalts zu. Nach der Anzeigenaufnahme wurde der 17-Jährige an das Jugendamt Ostallgäu übergeben, der 20-Jährige wurde an eine Aufnahmeeinrichtung in München weitergeleitet. Der Asylantrag beider wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geprüft.