Füssen – Erfolgreiche Vermisstensuche nach zwei Personen

Lkrs. Ostallgäu/Füssen | 02.03.2012 | 12-0520

NotarzteinsatzDer Füssener Polizei ist nicht bekannt, ob es purer Zufall war oder doch die Verbundenheit zweier älterer Personen zueinander, die seitens eines Seniorenwohnheimes am Freitagabend, 02.03.2012, gegen 18.30 Uhr, gleichzeitig als vermisst gemeldet wurden. Beide, eine 81-jährige Frau und ein gleichaltriger Mann, sind seit längerem stark an Altersdemenz erkrankt und machten sich recht leicht bekleidet zu Fuß in Richtung Innenstadt auf den Weg. Als das Personal das Fehlen der beiden bemerkte, verständigten sie gleich die Füssener Polizei.
Bei dieser war kurz zuvor die Mitteilung eines Spaziergängers eingegangen, welchem im Bereich des Gymnasiums eine ältere, vermutlich hilflose Frau, aufgefallen war. Bei der Dame handelte es sich um die kurze Zeit darauf als vermisst gemeldete Frau des Wohnheimes. Da sie einen entkräfteten Eindruck machte, wurde sie in ein Krankenhaus eingeliefert.


Nicht aufgefunden werden konnte aber der noch abgängige „Begleiter“, weshalb seitens der Polizei mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihund nach ihm gesucht wurde. Glücklicherweise konnte er deutlich nach Einbruch der Dunkelheit und einer guten Stunde Absuche in der Ortsmitte der benachbarten Gemeinde Schwangau angetroffen werden. Er bewies dadurch, noch sehr gut zu Fuß zu sein. Unverletzt wurde er von der Polizei zurück in das Seniorenheim gebracht.

Anzeige