Füssen – Auffahrunfall mit drei Pkw – fünf Verletzte

Lkrs. Ostallgäu/Füssen | 21.08.2011 | 11-814

Rettungsdienst-BundesstraeZu einem Verkehrsunfall mit fünf leichtverletzten Personen und hohem Sachschaden führte ein Verkehrsunfall am 21.08.2011 gegen 12.40 Uhr auf der B310 an der Kreuzung zur BAB7. Ein 73-jähriger Urlauber aus Baden-Württemberg fuhr mit seiner Ehefrau auf dem Beifahrersitz die B310 von Pfronten kommend in Richtung Füssen. An der sogenannten Tunnelkreuzung übersah er die beiden vor ihm an der roten Ampel wartenden Fahrzeuge und fuhr fast ungebremst auf das hintere der beiden stehenden Pkw – dabei handelte es sich um den Wagen eines 51-jährigen Mannes aus dem Landkreis Heidenheim – auf. Dieser Pkw wurde durch den Aufprall weiter auf den vor ihm wartenden Wagen geschoben, in welchem ein 41-Jähriger, sowie ein 77-jähriger Ostallgäuer saßen.

 

Durch den Auffahrunfall wurden vor allem der unfallverursachende, sowie der in der Mitte befindliche Pkw, stark beschädigt. Die Polizei geht von einem geschätzten Gesamtschaden von mindestens 40.000,- € aus. Alle Fahrzeuge mußten abgeschleppt werden. Daneben wurden alle Fahrer, sowie die beiden Beifahrer mit Verdacht auf leichte bis mittelschwere Verletzungen zur Untersuchung in Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme kam es für ungefähr eine Stunde zu Verkehrsbehinderungen im Kreuzungsbereich. Die Polizei Füssen ermittelt gegen den auffahrenden Württemberger wegen dem Verdacht einer fahrlässig begangenen Körperverletzung.

Anzeige