Füssen | 72-Jähriger rutscht von Bremspedal ab und verursacht spektakulären Unfall

 

2018-09-07_Unterallgaeu_Oberschoenegg_Unfall_Feuerwehr_00013

Symbolbild

Einen filmreifen Verkehrsunfall verursachte am Donnerstagabend ein 72-jähriger Ostallgäuer, der mit seinem Mercedes von Sameister in Richtung Lechbruck unterwegs war. Auf Höhe des Gewerbegebiets Geisenmoos bog ein vor ihm fahrendes Fahrzeug nach rechts ab. Der Mann erkannte die Situation und wollte abbremsen. Dabei rutschte er nach eigenen Angaben vom Bremspedal ab und geriet wieder auf das Gaspedal. Sein Fahrzeug beschleunigte dadurch stark. Dadurch verriss der Mann das Lenkrad und fuhr über eine Verkehrsinsel, ein Verkehrszeichen, überfuhr einen weiteren Grünstreifen und schanzte sodann auf den Parkplatz eines Verbrauchermarkts. Dort stieß er gegen eine geparkten Pkw, der durch den Aufprall in zwei weitere Fahrzeuge geschoben wurde. Bei dem Unfall wurde zudem ein Hydrant aus der Verankerung gerissen, Wasser trat jedoch nicht aus. Glücklicherweise befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen auf dem Parkplatz. Die 69-jährige Beifahrerin des Unfallfahrers wurde durch den Unfall leicht verletzt und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Füssen verbracht. Zur Unfallaufnahme waren Polizeikräfte aus Schongau und Füssen im Einsatz. Die Feuerwehr Lechbruck unterstützte mit 20 Mann die Unfallaufnahme, leuchtete die Unfallstelle aus und säuberte diese im Anschluss. Der Gesamtschaden wird auf ca. 40.000 Euro beziffert.