Für Smudo sind die "Fantastischen Vier" Familie

Smudo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Smudo, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die „Fantastischen Vier“ sind für den Rapper Smudo so etwas wie eine Familie. „Wir kennen uns wirklich gut“, sagte er in einem Gespräch mit der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (WAZ, Freitagsausgabe). „Wir wissen, was der andere gut kann, und wir wissen, wann wir ihm besser aus dem Weg gehen. Natürlich haben wir, wie in jeder Familie, auch Konflikte miteinander zu lösen.“

Dabei schrammten die „Fanta 4“ einmal knapp an einer Trennung vorbei: „Einmal hatten wir tatsächlich so etwas wie ein offizielles Trennungsritual. Das war 1999. Damals hatte sich die Plattenfirma gewünscht, dass wir zum Unplugged-Album noch eine neue Single machen“, erzählte Smudo. „Wir haben es versucht, wir waren verkrampft, und wir haben es nicht hingekriegt. Also haben wir gesagt: Wir machen Schluss, wir machen Feierabend mit den `Fanta 4`. Wir haben drauf angestoßen.“

Über dts Nachrichtenagentur