Füllstand deutscher Erdgasspeicher auf 33 Prozent gesunken

Gasofen, Steven Depolo, Lizenztext: dts-news.de/cc-by
Foto: Gasofen, Steven Depolo, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

Berlin – Trotz des milden Winters ist der aktuelle Füllstand der deutschen Erdgasspeicher auf nur noch 33 Prozent abgesunken. Das geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe) vorliegt. „Der derzeitige Speicherfüllstand (12.3.2015) liegt bei ca. 33 Prozent“, heißt es in der Antwort des Ministeriums.

Die Regierung könne eine „regionale Engpass-Situation beim Zusammentreffen von erheblichen Lieferunterbrechungen und großer Nachfrage nicht gänzlich ausschließen“, schreibt das Ministerium. „Die Heizperiode ist noch nicht vorbei, doch die deutschen Erdgasspeicher sind auf einem Tiefstand“, warnte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer. Er forderte vor dem Hintergrund der anhaltenden Spannungen zu Russland eine nationale Erdgasreserve und mehr Energieeffizienz-Maßnahmen. „Es ist verwunderlich, dass sich Union und SPD gegen eine nationale Erdgasreserve stellen“, sagte Krischer.

Über dts Nachrichtenagentur