Früherer CDU-Schatzmeister Walther Leisler Kiep ist tot

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Alter von 90 Jahren ist der langjährige CDU-Schatzmeister (1971 bis 1992) Walther Leisler Kiep am Montagmorgen in Kronberg im Taunus gestorben. Das meldet „Bild“ (Dienstag) unter Berufung auf Angaben von nahen Angehörigen. Kiep galt als ein liberaler Außenpolitiker der Union und war 1984 bis 2000 Vorsitzender der Atlantikbrücke.

1974 entging Walther Leisler Kiep nur knapp einem Mordanschlag auf sein Haus in Kronberg/Taunus. Von 1976 bis 1980 Wirtschafts- bzw. Finanzminister in Niedersachsen. Im Zuge der so genannten CDU-Spendenaffäre um Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl wurde Kiep von der Staatsanwaltschaft Augsburg verdächtigt, von dem Waffenhändler Karl-Heinz Schreiber eine Million Mark als Spende erhalten und am Rechenschaftsbericht vor bei für die CDU erhalten zu haben. 2004 wurde Kiep wegen Falschaussage in der Spendenaffäre rechtskräftig verurteilt.