Frontex: Vergangene Woche 13.800 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Warschau (dts Nachrichtenagentur) – Im Zentralmittelmeer sind nach Angaben der europäischen Grenzschutzagentur Frontex in der vergangenen Woche rund 13.800 Flüchtlinge bei fast 90 Einsätzen gerettet worden. Die meisten Flüchtlinge seien vor der libyschen Küste aufgenommen und nach Italien gebracht worden, teilte Frontex am Montag mit. Die Flüchtlingsboote seien in schlechtem Zustand und deutlich überfüllt gewesen.

In mindestens drei Fällen seien Boote gekentert. Bisher seien mehr als 50 Tote geborgen worden. Hunderte weitere Menschen könnten unbestätigten Angaben von Geretteten zufolge ertrunken sein. Immer wieder versuchen Flüchtlinge, von Nordafrika über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Ihre Zahl ist seit der Schließung der Balkanroute wieder gestiegen.

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer (Archiv), Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bootsflüchtlinge im Mittelmeer (Archiv), Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur