Friesenried – Drei Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall

VU Friesenried 3

Foto: Bringezu

Weil eine Autofahrerin am Montag Mittag, 29.09.2014, die vor ihr entstandene Verkehrssituation zu spät erkannte, kam es zu einem Verkehrsunfall, durch den drei Personen verletzt wurden.

Die spätere Unfallverursacherin fuhr um kurz nach 12 Uhr auf der St2055 hinter dem Auto einer 39-jährigen Ostallgäuerin in Richtung Friesenried her. Die 39-Jährige beabsichtigte nahe dem Weiler Brandeln nach links in Richtung Aschthal abzubiegen und musste verkehrsbedingt anhalten, da ihr ein vorfahrtberechtigter Pkw mit Anhänger entgegenkam.

Dies erkannte die folgende 86-jährige Unfallverursacherin aus dem Ostallgäu zu spät. Um einen Auffahrunfall zu verhindern, wich die Rentnerin nach links auf die Gegenfahrspur aus. Dennoch beschädigte sie noch mit ihrer rechten Fahrzeugseite das Heck vom Fahrzeug der 39-Jährigen vor ihr. Auf der Gegenfahrspur stieß die Unfallverursacherin dann mit dem entgegenkommenden Pkw-Gespann eines 72-jährigen Fahrers aus dem Ostallgäu frontal zusammen.

Die Verursacherin wurde durch den Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich, die beiden anderen Beteiligten leicht verletzt. Alle Verletzten wurden von Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Vor Ort war ebenfalls der Rettungshubschrauber „Christoph 17“. Ein zufällig vorbeifahrendes Fahrzeug der Feuerwehr Obergünzburg leistete Erste-Hilfe an der Unfallstelle.
Alle drei Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 50.000 Euro. Die St2055 wurde von Beamten der Inspektion Kaufbeuren zur Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung bis etwa 14 Uhr komplett gesperrt.

 

Anzeige