Friedrichshafen – Zwei vermisste Kanuten auf dem Bodensee

KAT Schutz-Ostallgäu-Oberallgäu-Füssem-Forggensee-THW-Feuerwehr-Rettungsdiest-Schiff-Brand-Wasserwacht-Verletzte-11.10.2014-Bringezu-new-facts (698)

Symbolbild

Am Sonntag, 22.10.2017, war am Nachmittag eine fünfköpfige Personengruppe mit einem Segelboot und einem Kanu auf dem Bodensee im Bereich Seemoos unterwegs. Aufgrund des Starkwindes herrschte starker Seegang, so dass das Kanu gegen 15:15 Uhr kenterte.

Zwei der Kanuten im Alter von 23 und 25 Jahren wurden in der Folge vermisst. Aufgrund des großen abzusuchenden Bereichs wurden neben mehreren Booten der Wasserschutzpolizei auch DLRG und Feuerwehr sowie ein Polizeihubschrauber und ein Rettungshubschrauber aus der Schweiz in die Suchmaßnahmen eingebunden. Die vermissten Kanuten konnten kurz nach 16 Uhr im Seeraum vor der Schlosskirche gesichtet und geborgen werden. Dank der getragenen Neoprenanzüge waren die Personen nicht unterkühlt, so dass keine ärztliche Behandlung erforderlich war. Die Wasserschutzpolizei rät dringend dem Wassersport bei entsprechenden Witterungsverhältnissen nur mit angepasster Ausrüstung nachzugehen.