Freund bis zur Bewusstlosigkeit geprügelt

Tuttlingen | 12.06.2011 | 11-288

19-Jähriger rastete nach  erheblichem Alkoholgenuss aus und schlägt auf seinen Freund bis zu dessen Bewusstlosigkeit ein

Im Verlauf eines  Trinkgelages unter der Eisenbahnbrücke im Öthenfurtweg, Tuttlingen,  kam es zwischen drei  jungen Männern wegen einer „Beziehungskiste“ zu einer heftigen Ausein-andersetzung. Ein 19-Jähriger geriet in seiner Wut derart in Rage, dass er auf  diesen und um ein Jahr ältern Freud derart einschlug, bis dieser das Bewusstsein verlor. Auch gegen den zweiten Zech-kumpanen, der schlichtend  eingreifen wollte, ging er mit aller Vehemenz vor und schlug  auf diesen ebenso heftig ein.

Dieser floh kurz daraufhin und verständigte den Rettungsdienst und die Polizei. Nachdem die  erste Streifenbesatzung und er Rettungsdienst eingetroffen waren überwältigten die Polizisten den Tatverdächtigen  und legten ihm die Handschließen an, denn er hatte noch nicht genug und wollte immer noch auf seinen zweiten Kontrahenten, der nach der Flucht wieder zurückgekehrt war,  erneut einschlagen. Nach der Erstversorgung des ersten, schwer verletzt am Boden liegenden Opfers durch den Notarzt, wurde  dieses mit dem Rettungswagen zur stationären Aufnahme in die Kreisklinik eingeliefert.  Währenddessen  hat die Polizei gegen den  19 Jahre alten Gewalttäter ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Dieser stand, wie es sich durch ein Test belegen  ließ, zur Tatzeit  mit über 2,2 Promille deutlich unter Alkoholeinwirkung. Die Ermittlungen dauern noch  an.

Anzeige