Französischer Spitzenkoch Paul Bocuse gestorben

Paris (dts Nachrichtenagentur) – Der französische Koch, Gastronom und Kochbuchautor Paul Bocuse ist tot. Das teilte der französische Innenminister Gérard Collomb am Samstag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. „Der Papst der Gastronomie hat uns verlassen“, schrieb der Politiker, der viele Jahre Bürgermeister der Stadt Lyon war.

Der Spitzenkoch starb demnach im Alter von 91 Jahren. Bocuse galt als einer der besten Köche des 20. Jahrhunderts. Sein Restaurant L’Auberge du Pont de Collonges in Collonges-au-Mont-d’Or bei Lyon wird seit 1965 ohne Unterbrechung mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Im Jahr 1989 wurde Bocuse vom Restaurantführer Gault-Millau zum „Koch des Jahrhunderts“ ernannt.