Französin in Zentralafrika entführt

Bangui – In Bangui, der Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik, ist am Montag eine 67-jährige Französin entführt worden. Die Frau sei als Mitarbeiterin einer Hilfsorganisation, die sich für eine bessere medizinische Versorgung und bessere Bildung auf dem Land einsetzte, in dem Krisenstaat tätig, teilte das französische Außenministerium mit. Die französische Botschaft in Bangui stehe in engem Kontakt mit Vertretern des Erzbistums in der zentralafrikanischen Hauptstadt, die Gespräche mit den Entführern aufgenommen hätten.

Zu den Hintergründen der Entführung äußerte sich das Ministerium zunächst nicht.

Über dts Nachrichtenagentur