Frankreich: Piloten lehnen Angebot von Air France ab

Paris – Die bereits seit einer Woche streikenden Piloten der französischen Fluggesellschaft Air France haben ein am Montag vorgelegtes Angebot des Unternehmens abgelehnt. Das Angebot löse die bestehenden Probleme nicht, teilte die Gewerkschaft SNPL mit. Air France wolle damit nur weiteren Verhandlungen ausweichen.

Air France hatte den Piloten angeboten, die umstrittenen Pläne zum Ausbau der Billigtochter Transavia bis zum Jahresende auszusetzen, um so mehr Zeit für Verhandlungen zu schaffen. Die Piloten der Air France streiken bereits seit dem 15. September gegen die Sparpläne der Airline, der Ausstand soll noch bis zum 26. September fortgesetzt werden. Mehr als die Hälfte der Flüge fielen bisher aus. Air France fürchtet Verluste von bis zu 20 Millionen Euro pro Streiktag.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige