Frankreich: Hund frisst verstorbene Besitzerin zur Hälfte auf

Toulouse (dts Nachrichtenagentur) – In der französischen Stadt Toulouse ist eine 64-jährige Frau nach ihrem Tod von ihrem Hund zur Hälfte aufgefressen worden. Nachbarn war ein unangenehmer Geruch aufgefallen, weshalb sie die Polizei alarmierten, berichtet die Lokalzeitung „La Dépêche“ auf ihrer Internetseite. In der Wohnung fanden die Rettungskräfte neben der Leiche auch den noch lebenden Yorkshire Terrier der Frau, die offenbar schon vor rund einem Monat eines natürlichen Todes gestorben war.

Der Hund konnte vermutlich nur überleben, da er sich von seiner Besitzerin ernährte.

Anzeige