Frankreich erinnert an Opfer der Terroranschläge in Paris

Paris (dts Nachrichtenagentur) – In Frankreich wird am Sonntag an die Opfer der Terroranschläge in Paris erinnert. Der französische Präsident François Hollande und die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo besuchten am Vormittag die Anschlagsorte. Dabei wurden Gedenkplaketten mit den Namen der Toten, Reden waren nicht geplant.

Bereits am Samstagabend war der Konzertsaal „Bataclan“, in dem die meisten Menschen getötet wurden, mit einem Konzert des britischen Sängers Sting wiedereröffnet worden. Am 13. November 2015 hatten drei Terrorkommandos eine Serie von Anschlägen am Stade de France, im „Bataclan“ sowie auf Lokale in einem Ausgehviertel im Osten von Paris verübt. 130 Menschen kamen ums Leben, Hunderte weitere wurden verletzt. Zu den Taten bekannte sich die Terrormiliz „Islamischer Staat“.

Blumenmeer vor der Französischen Botschaft, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Blumenmeer vor der Französischen Botschaft, über dts Nachrichtenagentur