Frankreich beliefert Kurden im Irak mit Waffen

Fahne von Frankreich, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne von Frankreich, über dts Nachrichtenagentur

Paris – Frankreich wird die Kurden im Nordirak mit Waffen für den Kampf gegen die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) ausstatten. Das teilte der Élysée-Palast am Mittwoch in Paris mit. Demnach habe der französische Präsident François Hollande beschlossen, die Waffenlieferungen „in den nächsten Stunden“ auf den Weg zu bringen.

Angesichts der „katastrophalen Lage“ für die Zivilisten in den kurdischen Gebieten im Irak werde Frankreich „jede nötige Unterstützung“ zur Verfügung stellen, hieß es seitens des Élysée-Palasts weiter. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte am Dienstag erklärt, dass die Bundesregierung zur Lieferung von Rüstungsgütern wie gepanzerten Fahrzeugen oder Sprengfallen-Detektoren an den Irak bereit sei. Deutsche Waffenlieferungen für den Kampf gegen den „Islamischen Staat“ kämen allerdings zunächst nicht in Frage, so die Ministerin.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige