Forschungsgruppe Wahlen: Union und SPD legen zu

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, könnten Union und SPD laut Messung der Forschungsgruppe Wahlen zulegen. Demnach kommen CDU/CSU auf 34 Prozent (plus eins) und die SPD auf 20 Prozent (plus eins). Die AfD bliebe unverändert bei 13 Prozent, die FDP würde sich erneut verschlechtern auf sieben Prozent (minus eins), die Linke könnte sich verbessern auf zehn Prozent (plus eins) und die Grünen müssten einen Punkte abgeben auf 13 Prozent.

Die anderen Parteien lägen zusammen bei drei Prozent (minus eins). Wie bisher hätte damit neben einer großen Koalition nur ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen eine halbwegs realistische parlamentarische Mehrheit. Die Befragung für das ZDF-„Politbarometer“ wurde in der Zeit vom 24. bis 26. April bei 1.285 Wahlberechtigten telefonisch erhoben.

Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021, über dts Nachrichtenagentur