Forschungsgruppe Wahlen: Grüne und Linke stärker

Mainz (dts Nachrichtenagentur) – Wenn am nächsten Sonntag wirklich Bundestagswahl wäre, müsste laut neuer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen die Union mit Verlusten rechnen und käme auf 33 Prozent (minus 1). Die SPD bliebe bei 20 Prozent, die AfD verschlechterte sich auf 13 Prozent (minus 1), und die FDP erhielte unverändert 8 Prozent. Die Linke würde einen Punkt zulegen auf 10 Prozent (plus 1), ebenso die Grünen auf 13 Prozent (plus 1).

Die anderen Parteien zusammen erreichten erneut 3 Prozent. Wie bisher hätte damit neben einer großen Koalition von den politisch denkbaren Bündnissen nur eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen eine parlamentarische Mehrheit. Die Umfrage zum „Politbarometer“ des ZDF wurde in der Zeit vom 5. bis 7. Juni 2018 bei 1.284 zufällig ausgewählten Wahlberechtigten durchgeführt.

Linkspartei-Logo auf Parteitag, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Linkspartei-Logo auf Parteitag, über dts Nachrichtenagentur