Formel 1: Ecclestone hadert mit Finanzen der Formel 1

Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Austin – Der Chefpromoter der Formel 1, Bernie Ecclestone, hadert mit den Finanzen der Rennställe der Formel 1. „Ich weiß, was schief läuft, ich weiß aber nicht, wie ich es lösen soll“, sagte Ecclestone vor dem Großen Preis der USA. Zwei Teams, Caterham und Marussia, können aufgrund der angespannten Finanzlage in Texas nicht an den Start gehen. Damit starten bei dem Rennen nur neun Rennställe mit 18 Rennwagen.

Schuld daran soll der Verteilungsschlüssel der Einnahmen sein, der große Rennställe bevorzugt. „Wir sollten alle laufenden Verträge zerreißen. Alle zerreißen und wieder neu anfangen“, sagte Ecclestone. „Wenn wir in der Position wären, dass wir diesen Teams, die Probleme haben, helfen könnten, würden wir es tun. Aber wir dürfen es nicht.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige