Forggensee-Expedition geht schief – VW versinkt im Lehmboden

PolizistAm Mittwochnachmittag, 30.03.2016, wagte eine Gruppe junger Erwachsener aus Rheinland-Pfalz mit ihrem Minivan eine abenteuerliche Reise auf den Grund des abgelassenen Forggensees. Nachdem man anhielt, um Fotos der unwirklichen Mondlandschaft zu schießen, waren die Reifen des Fahrzeugs im weichen Lehmboden eingesunken. Die Fortsetzung des Abenteuers war somit unmöglich. Letztendlich wurde der VW durch einen hiesigen Landwirt mit einem Bergungsfahrzeug aus dem See gezogen.

Den 19-jährigen Expeditionsleiter und Fahrzeugführer erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.