Flüchtlingskrise: Oettinger stellt Türkei weitere Hilfen in Aussicht

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) stellt der Türkei unmittelbar vor dem EU-Gipfel am Montag in Brüssel für die nächsten Jahre weitere finanzielle Hilfen in Aussicht, um die Flüchtlingskrise bewältigen zu können. „Europa sollte der Türkei auch über 2017 hinaus eine weitere finanzielle Unterstützung in Aussicht stellen“, sagte Oettinger dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Der EU-Kommissar denkt dabei offenbar an eine Größenordnung von einigen Milliarden Euro jährlich.

„Bei einer regelmäßigen Vollfinanzierung der Leistung, die die Türkei bei Unterkunft und Versorgung der Flüchtlinge erbringt, kommen im Jahr schnell sechs oder sieben Milliarden zusammen“, so der CDU-Politiker. Der österreichische Bundeskanzler Werner Faymann brachte einen Flüchtlingsfonds ins Gespräch, um die Kosten der Flüchtlingskrise gemeinsam zu schultern. „Wir benötigen in der Flüchtlingskrise gemeinsame europäische Lösungen“, sagte Faymann dem „Spiegel“. „Ich schlage daher einen Fonds vor, in den, wie bei der Bankenrettung, jedes EU-Mitglied einzahlt. Das Geld sollte dazu verwendet werden, die Kosten der Asylbewerber abzudecken.“

Flüchtlingslager, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlingslager, über dts Nachrichtenagentur