Flüchtlingskrise: Deutsche-Bank-Chef warnt vor Grenzschließungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Ko-Vorsitzende der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, hat in der anhaltenden Flüchtlingskrise vor Forderungen nach verschärften Grenzkontrollen gewarnt. „Das wäre ein schleichender Prozess in Richtung geschlossener Grenzen, die der deutschen Wirtschaft noch teuer zu stehen kommen können“, sagte Fitschen der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Erst wenn an den Grenzen wieder kontrolliert werde, „werden wir merken, was wir an der Freiheit hatten“, sagte Fitschen.

Das Jahr 2016 werde zum Schicksalsjahr für Europa, ergänzte der Deutsche-Bank-Manager. „Ich hätte nie gedacht, dass wir uns darüber mal unterhalten müssen, ob dieses Europa noch zusammenhält.“

Flüchtling und Sicherheitsmann in einer
Foto: Flüchtling und Sicherheitsmann in einer „Zeltstadt“, über dts Nachrichtenagentur