Flüchtlinge: Zahl der Abschiebungen geringer als freiwillige Rückreisen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Anzahl der Abschiebungen von Flüchtlingen aus Deutschland in ihre Heimatländer ist in diesem Jahr wesentlich geringer als die der freiwilligen Rückreisen. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf Daten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Demnach seien 2016 rund 55.000 Menschen freiwillig in ihre Herkunftsländer zurückgekehrt.

Etwa 25.000 Personen seien abgeschoben worden, berichtet die SZ weiter. Viele der freiwillig Zurückgekehrten hätten keine Möglichkeit ein dauerhaftes Bleiberecht in Deutschland zu erwirken. Die meisten von ihnen stammen dem Bericht zufolge aus Albanien – gefolgt von Serben, Irakern und Kosovaren. Aber auch die Zahl der Rückkehrer aus Afghanistan und Iran hätte sich deutlich erhöht.

Flüchtlingslager, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlingslager, über dts Nachrichtenagentur