Flüchtlinge: Merkel und Hollande beschwören europäische Solidarität

Straßburg (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande haben bei einer gemeinsamen Rede vor dem Europaparlament angesichts der anhaltenden Flüchtlingskrise die europäische Solidarität beschworen. Europa stehe vor einer „Bewährungsprobe von historischen Ausmaßen“, so Merkel am Mittwoch. Es sei vor allem ein entschlossener Beitrag der EU nötig, um Konflikte zu lösen und Fluchtursachen zu beseitigen.

Daran müsse die europäische Außen- und Entwicklungspolitik stärker ausgerichtet werden. Zudem seien stärkeres finanzielles Engagement und schnelle Entscheidungen nötig, so Merkel. Auch der Schutz der Außengrenzen und eines Europas ohne Binnengrenzen sowie der Kampf gegen Schlepperbanden sei nur in gemeinsamer Anstrengung möglich. Darüber hinaus müsse eine faire Verteilung der Flüchtlinge sichergestellt werden. Das Dublin-Abkommen funktioniere nicht mehr. Insgesamt seien in der Flüchtlingskrise die Chancen jedoch größer als die Risiken, betonte die Bundeskanzlerin. Hollande betonte die Notwendigkeit der Stärkung des Schengen-Gebiets. Die Freizügigkeit infrage zu stellen, wäre ein „tragischer Fehler“, so der französische Präsident. Zudem brauche es eine kohärente Asylpolitik in der EU, gemeinsame Listen mit sicheren Herkunftsländern und eine enge Kooperation mit den afrikanischen Staaten.

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur