Flüchtling bei Schießerei vor griechischer Küste getötet

Kos (dts Nachrichtenagentur) – Bei einer Schießerei zwischen einem Patrouillenboot und einem Schlepperschiff ist am Sonntag ein 17-jähriger Flüchtling ums Leben gekommen. Der Vorfall ereignete sich in der Ägäis, bei dem Schlepperschiff soll es sich um eine Jacht gehandelt haben. Die Schlepper rammten nach ersten Berichten mehrfach das Patrouillenboot der Frontex-Mission, um der Kontrolle zu entgehen und versuchten dann zu entkommen.

Nach bislang unbestätigten Berichten eröffneten sie das Feuer auf das EU-Schiff, woraufhin sich ein Schusswechsel entwickelte. Dabei wurde der 17-Jährige tödlich getroffen, dessen Leiche unter Deck gefunden wurde. Drei Schleuser wurden festgenommen. Neben dem Jugendlichen hätten sich weitere 70 Flüchtlinge an Bord des Schiffes befunden.

Griechische Fahne, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Griechische Fahne, über dts Nachrichtenagentur