Flensburger Polizei verhindert Schleusungen nach Skandinavien

Flensburg (dts Nachrichtenagentur) – Deutschland ist keineswegs das Traumziel für alle Flüchtlinge: Die Flensburger Polizei hat am Wochenende drei Schleusungsversuche von Schleswig-Holstein nach Skandinavien verhindert. Freitagmorgen wurde ein 29-jähriger Niederländer geschnappt, der fünf Flüchtlinge im Alter von 5 bis 41 Jahren nach Dänemark bringen wollte. Nach Anzeigenerstattung wegen Einschleusens von Ausländer durfte er auf Weisung der Staatsanwaltschaft die Dienststelle der Bundespolizei verlassen.

Nur kurze Zeit später wurde ein schwedischer Chrysler kontrolliert. Im Fahrzeug: ein Schwede und vier irakische Männer im Alter von 16 bis 42 Jahren, die nach Dänemark wollten. Sonntagmorgen hielt eine Streife der Bundespolizei ein finnisches Fahrzeug auf dem Parkplatz Arenholz an, mit dem ein 25-jähriger Iraker eine Landsmännin und zwei Syrer nach Finnland bringen wollte.

Polizeiauto (Archiv), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeiauto (Archiv), über dts Nachrichtenagentur