Fischen – Bei Polizeikontrolle Teil einer mutmaßlichen Diebesbande ins Netz gegangen

Polizei BlaulichtNach einem Hinweise aus der Bevölkerung auf ein verdächtiges Fahrzeug im Bereich Fischen, Lkrs. Oberallgäu, begaben sich Beamte der Polizeiinspektionen Oberstdorf und Sonthofen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 03.04.2018, zu einem Parkplatz in Fischen. Etwas abgesetzt vom dortigen Wohnmobilstellplatz wurde ein Pkw mit rumänischer Zulassung entdeckt. Das Fahrzeug war besetzt mit einer Frau und einem Mann im Alter von 21 und 42 Jahren. Während der Identitätsüberprüfung stellte sich heraus, dass die in unmittelbarer Nähe befindlichen Stromautomaten aufgebrochen waren.

Aufgrund der Spurenlage im Fahrzeug musste davon ausgegangen werden, dass das Fahrzeug zuvor mit mindestens vier Personen besetzt war, von denen sich zwei vor der anstehenden Polizeikontrolle durch Flucht entzogen hatten. Im Laufe der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass die beiden Flüchtigen für die bereits in zurückliegender Zeit begangenen Automatenaufbrüche in Fischen verantwortlich waren. Im Kofferraum des sichergestellten Tatfahrzeuges waren noch größere Mengen an Alkoholika sowie eine Vielzahl von Sportunterwäsche vorzufinden. Da keinerlei Kaufnachweise vorgelegt werden konnten, ist davon auszugehen, dass es sich bei der Ware um Diebesgut handelt. Die Sportunterwäsche stammt nach derzeitigem Ermittlungsstand wahrscheinlich aus Auslagen von Bekleidungsgeschäften, der Alkohol, 35 Flaschen, vornehmlich hochwertiger Whisky- und Wodkamarken, waren nicht etikettiert und können bislang auch nicht zugeordnet werden.

Die Polizei Sonthofen bitte dahingehend unter Telefon 08321/66350 um Hinweise. Die beiden rumänischen Staatsangehörigen wurden vorläufig festgenommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kempten wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Diebesgut wurde sichergestellt. Die Fahndung nach den beiden Flüchtigen verlief bislang ergebnislos.