Finnland: Bisher kein Ergebnis von Experiment zu Grundeinkommen

Helsinki (dts Nachrichtenagentur) – Die finnische Regierung hat Medienberichte dementiert, wonach der Test zur Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens gescheitert sei. „Das Experiment wird wie geplant durchgeführt“, sagte die Projektleiterin Marjukka Turunen vom finnischen Sozialversicherungsinstitut Kela „Zeit-Online“. Im Rahmen des Experiments werden rund 2.000 Arbeitslosen im Alter von 25 bis 58 Jahren monatlich steuerfreie 560 Euro gezahlt.

Bedingungen sind daran nicht geknüpft. Berichte unter anderem der BBC und der „New York Times“, dass die Regierung den Test beende, hatten in Finnland für Verwirrung gesorgt. „Der Test läuft wie geplant bis Ende 2018“, sagte Turunen. Derzeit berät eine Expertenkommission über eine Reform der finnischen Sozialsysteme. Doch die Ergebnisse, wie das Grundeinkommensprojekt gelaufen ist, können noch nicht mit einfließen. Erst nach Abschluss der zwei Jahre solle das Projekt ausgewertet werden, sagte Turunen. „Während der zwei Jahre lassen wir die Probanden komplett in Ruhe. Wenn wir sie regelmäßig befragen oder kontrollieren würden, würde das ihr Verhalten beeinflussen.“ Im Frühjahr 2019 wird in Finnland eine neue Regierung gewählt, erst diese werde die Reform konkret ausarbeiten.

Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur