Fifa: Vier Kandidaturen für Präsidentenamt eingegangen

Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur

Zürich – Beim Weltfußballverband Fifa sind vier Kandidaturen für das Amt des Präsidenten eingegangen. Die Ad-hoc-Wahlkommission werde nun die Kandidaturen von Amtsinhaber Joseph Blatter, Fifa-Vizepräsident Prinz Ali bin al-Hussein, dem früheren Weltfußballer Luís Figo und dem Präsidenten des niederländischen Fußballverbands KNVB, Michael van Praag, prüfen, teilte der Verband am Montag mit. Danach werde die Kommission die wählbaren Kandidaten offiziell zulassen und bekanntgeben.

Die Wahl soll am 29. Mai in Zürich stattfinden. Der frühere Fifa-Funktionär Jérôme Champagne hatte am Montag seine Kandidatur zurückziehen müssen, da er die notwendigen Empfehlungsschreiben von fünf Fifa-Mitgliedsländern nicht zusammen bekommen hatte.

Über dts Nachrichtenagentur