Fifa: Platini legt Einspruch gegen Suspendierung ein

Zürich (dts Nachrichtenagentur) – UEFA-Boss Michel Platini hat Einspruch gegen seine Suspendierung durch die Ethik-Kommission der Fifa eingelegt. Zudem forderte der südamerikanische Fußball-Verband Conmebol die Überprüfung des Suspendierungs-Beschlusses. „Die Unschuldsvermutung muss in Betracht gezogen werden“, so ein Verbandssprecher.

„Herr Platini ist für kein Vergehen schuldig gesprochen worden, so dass seine Suspendierung die Integrität des Prozesses für die Wahl eines neuen FIFA-Präsidenten infrage stellt.“ Gegen den 60-jährigen Franzosen sei bislang keine Anklage erhoben worden, noch werde gegen ihn ermittelt. Der Verband sei von den Fähigkeiten Platinis überzeugt. Platini war wegen einer ungeklärten Millionenzahlung von Fifa-Chef Sepp Blatter von der Ethik-Kommission für 90 Tage beurlaubt worden.

Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur