Fifa-Ethikkommission vor Urteil gegen Blatter und Platini

Genf (dts Nachrichtenagentur) – Die Ethikkommission der Fifa will die Ermittlungen gegen Fifa-Präsident Sepp Blatter und seinen Uefa-Amtskollegen Michel Platini rasch abschließen. Ethik-Richter Hans-Joachim Eckert werde, nachdem er beide schon provisorisch für 90 Tage sperrte, das endgültige Strafmaß verkünden, berichtet die Zeitung „Welt am Sonntag“. Blatter und Platini hatten bei Anhörungen ihre Unschuld beteuert, aber keinen schriftlichen Vertrag über die Zahlung vorlegen können.

Das Geld hatte Platini von der Fifa im Februar 2011 erhalten – angeblich auf Basis einer Beratungstätigkeit zwischen 1998 und 2002. In der Fifa-Bilanz taucht die Zahlung nicht auf. Zudem sollen weder Blatter noch Platini, auch Vizepräsident der Fifa, das Exekutivkomitee über die Zahlung informiert haben. Nach der provisorischen Suspendierung seien mehrere Funktionäre verhört worden. Auf Blatter kommt zudem weiteres Unheil zu, weil er seine Aufsichtspflicht verletzt haben soll. Der 79-Jährige soll den angeblichen Spesenmissbrauch des ehemaligen Generalsekretärs Valcke geduldet haben.

Stimmen-Auszählung auf Fifa-Kongress, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Stimmen-Auszählung auf Fifa-Kongress, über dts Nachrichtenagentur