Fellheim | Audi A4 zu schnell unterwegs – Pkw landet auf zwei Auto

2018-08-27_A96_Leutkirch_Lkw-Unfall_Gefahrgut_Feuerwehr_00019

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Sonntagnacht, 24.02.2019, gegen 03:00 Uhr, verursachte ein 20-Jähriger, in der Kirchdorfer Straße, in Fellheim, mit seinem Audi A4 einen Verkehrsunfall. Er kam auf gerader Straße alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Betonkübel. Durch die Wucht des Aufpralles wurde das Fahrzeug hochgeschleudert und flog in zwei am Straßenrand unmittelbar neben einem Haus geparkte Pkw. Auf dem Dach eines dieser Geparkten kam das Fahrzeug des Unfallverursachers schließlich zum Liegen. Mit seinem Heck blieb er darüber hinaus in der Fassade des Hauses stecken und beschädigte die Wärmeisolierung. Der Unfallwagen musste durch ein Abschleppunternehmen heruntergehievt werden. Sowohl am Pkw des Verursachers, als auch an dem, auf dem er liegen blieb, entstand Totalschaden. Das zweite geparkte Fahrzeug wurde verkratzt und der Außenspiegel abgerissen. Insgesamt entstand Sachschaden i. H. v. ca. 20.000 Euro. Glück im Unglück hatte der Fahrer des A4. Er wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab allerdings einen Wert von umgerechnet über einem Promille, weshalb er sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen musste. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt. Die Feuerwehren Fellheim und Boos waren mit insgesamt mehr als 30 Einsatzkräften vor Ort.