FDP zufrieden über Einigung in der Union

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die FDP zeige sich am Montag zufrieden über die Einigung innerhalb der Union in der Flüchtlingspolitik: „Es gibt endlich eine gemeinsame Linie von CDU und CSU. Auf der Basis kann man reden“, sagte FDP-Generalsekretärin Nicola Beer dem „Handelsblatt“ (Dienstag). Beim Zuwanderungsgesetz will die FDP aber weiter gehen als die Union: „Wir brauchen ein Einwanderungsgesetz, das die Migrationsfragen neu ordnet: hier ist klar zwischen Asyl nach Artikel 16 des Grundgesetzes, befristetem Flüchtlingsschutz und Einwanderung nach einem Punktesystem nach kanadischem Vorbild zu unterscheiden“, sagte Beer.

Die FDP lehnt den Vorstoß der Union ab, nur Fachkräften mit Arbeitsvertrag die Zuwanderung zu erlauben. Voraussetzungen könnten ebenso Alter, berufliche Qualifikation und Sprache sein, um eine Aufenthaltsgenehmigung für ein Jahr zu erhalten, um selbst eine Arbeit suchen zu können.

FDP-Logo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: FDP-Logo, über dts Nachrichtenagentur