FDP-Chef lobt restriktive Handhabung des Familiennachzugs

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Chef Christian Lindner hat die geplante Begrenzung des Familiennachzugs für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus gelobt. „Ich begrüße eine restriktive Handhabung des Familiennachzugs. Die Aufnahmekapazitäten sind eben endlich“, sagte Lindner dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagsausgaben).

„Die Zahl von 1.000 bleibt dennoch eine willkürliche Setzung, die ausdrücklich nicht in jedem Monat erreicht werden sollte. Sinnvoller wäre es, tatsächlich jeden Einzelfall zu prüfen.“ Bei aller Notwendigkeit der Begrenzung fehle der CSU-Position auch unverändert eine positive Komponente, „die Integrationsleistung anreizt und honoriert“. Das sei im aktuellen Gesetzentwurf des Bundesinnenministeriums „unterbelichtet“, so der FDP-Vorsitzende weiter.

Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur